Der steirische Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl "tourte" im Rahmen einer Visitation durch unseren Seelsorgeraum, dem die zehn Pfarren Bad Gleichenberg, Bierbaum, Gnas, Jagerberg, Kirchbach, Mettersdorf, St.Peter, St. Stefan, Trautmannsdorf und Wolfsberg angehören. "Im Grunde geht es darum, dass ich mir einen Überblick verschaffe, wie es in den Pfarren läuft", erklärte der Diözesanbischof.  Ziel war es, alle ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch alle Interessierten

aus dem Seelsorgeraum zu treffen. In der NMS Bad Gleichenberg nahm er sich Zeit, ein Gespräch mit den Firmlingen zu führen. Der Bischof möchte damit ein Signal setzen, vor Ort mit den Menschen mitzuleben und zuzuhören.

Eine besondere Überraschung erfuhr Bischof Krautwaschl bei seinem Abschied von der Schule. In Vertretung der Firmlinge überreichte ihm Nadja Kubik aus der 4.b-Klasse ein selbst gemaltes Bild mit dem Konterfei des steirischen Oberhirten. Er versprach, dass das Bild einen besonderen Platz eingeräumt bekäme.